Vitalität und Wellness

Gesundheit Anti-Aging Pflege

You are here: Home Beauty Hautpflege Seren und Cremes auf den Hauttyp abgestimmt

Thursday23 February 2017

Seren und Cremes auf den Hauttyp abgestimmt

Mehrheitlich wird das hohe Entgelt von Luxus cremes oder ebenfalls Seren mit wertvollen Wirksubstanzen vermittels Forschung und Entwicklungsprozessen an den Fabrikaten gerechtfertigt. Es mag Jahre andauern, zuvor ein Erzeugnis auf dem Markt erscheint, ebenso sind auch einzelne Inhaltsstoffe kostspielig,

oder auch die Fertigung aufwendig.

Kniffelig ist es ferner einen Inhaltsstoff auf eine Weise zu produzieren, dass er von der Haut bestmöglich aufgenommen und seine Leistungsfähigkeit herausbilden mag.

In günstigen Cremes sind gelegentlich die gleichen Bestandteile beherbergt wie in teuren Produkten. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass der Wirkstoff in den Luxussalben höher dosiert und so gesehen der Konsistenz betreffend hochwertiger sein mag.

Ebenfalls das Fördern von Zutaten wie zum Beispiel Algen, mag arbeitsaufwändig sein, aufgrund dessen, dass Algen partiell per Hand geerntet werden müssen, und bekanntlich hat Manuelle Arbeit ihren Preis.
So gut wie 30 Prozent der Frauen verzichtete auf Manches anstelle einer Luxussalbe.

Besonderheiten von Luxuscremes, Spezialpflege und Seren in der Übersicht:

Seren:    hoher Wirksubstanzgehalt
             Zusatzpflege zur normalen Salbe
             leichte Textur
             zieht geschwind in die Haut ein
             im Kontext von Beschwerden wie bspw. irritierter Haut und dergleichen
             Als Kur über wenige Wochen einzusetzen

Bedeutend: Seren können sich bevorzugt durch das schützende Fett einer Tages- oder Nachtsalbe entwickeln.


Cremes:    tauglich zur Tages- wie auch Nachterhaltung
               bei Mischhaut, arider- wie auch sensibeler Haut
               Make-up-Untergrund
               Aufpolsternde Auswirkung bei Fältchen (Anti-aging)


Spezialpflege:     einzelne Körper- wie auch Gesichtsregionen werden konzentriert gepflegt z. B.
                       Augenpflege
                       Erhaltung kontra Fältchen (Naso/Labial-Falte, Krähenfüsse) und so weiter
                       Maniküre
                       Pediküre


Ehe man los-cremt sollte man die Erzeugniss auf den Hauttyp optimiert auswählen beziehungsweise ermitteln. Fallweise genügt es, für den Körper einzig eine Lotion zu gebrauchen (zum Beispiel für die Füße) ohne eine Sondersalbe hierfür applizieren zu müssen. Das sollte man nach dem eigenen Ergehen urteilen.

Zuvor man ein Produkt wählt, insbesondere bei fragiler Haut, auf die darin enthaltenen Stoffe dringend achten. Das Gesicht reagiert bei wenigen Menschen fragil auf die Zutaten von Quitte, oder auch sofern die Salbe zu fettig ist oder allzuviel Alkohol beherbergt. Im Vorhinein kann man sich nicht zuletzt erst einmal Schönheitspflegeproben schenken lassen, um zu untersuchen, inwieweit die beherbergten Wirkstoffe von der Haut resorbiert werden.

Testberichte wälzen und Informationen einholen ist immer tunlich. Und hochpreisig muss keineswegs immer die bessere Auslese sein!

Powered by