Vitalität und Wellness

Gesundheit Anti-Aging Pflege

You are here: Home Liebe Kinder Erziehung

Thursday25 May 2017

Gehirn und Nervenzellen - Fortentwicklung

Die bestimmenden Größen der Entwicklung sind Vererbung, Soziale Umgebung und Selbststeuerung.

Vererbt sind strukturell-genuine wie auch separat-genetische Besonderheiten, zusätzlich gewisse Instinkte und Erbgegebenheiten. Aufgrund der Reifung prosperieren die Erbanlagen im biodynamischen Bereich und formen die Prämisse und Bedingung für die Verwirklichung neuer Verhaltensformen, zum Beispiel Gehen, Sprechen, Denken.

Read more: Gehirn und Nervenzellen - Fortentwicklung

Selbstbezogene Geisteshaltung - Realisierung eines Kindes

Als Schulkindalter bezeichnet man den Lebensabschnitt inmitten Schuleintritt und Beginn der physischen Reife (Vorpubertät). Man bezeichnetdiese Zeit 'Schulkindalter', wo doch die Lehranstalt nunmehrig einen bedeutenden Einfluß auf die Realisierung des Kindes hat.

Die Familie ist zwar auch von großer Wichtigkeit, übrige essentielle Fortentwicklung erfüllt sich freilich im sozialen Bereich der Schule (nachrangiger Eingliederungsprozess).

Read more: Selbstbezogene Geisteshaltung - Realisierung eines Kindes

Relevanz der Familie beim Schuleintritt

Als Schulkindalter nennt man den Altersabschnitt inmitten Schuleintritt und Vorgang der somatischen Reife (Präpubertät). Man thematisiertdiese Zeit 'Schulkindalter', da die Bildungseinrichtung nun einen bedeutsamen Einfluß auf die Fortentwicklung des Kindes hat.

Die Familie ist wohl auch von großer Relevanz, weitere essentielle Reifung vollzieht sich freilich im sozialen Bereich der Schule (untergeordneter Eingliederungsprozess).

Read more: Relevanz der Familie beim Schuleintritt

Eigenprofilierung-Pubertät II

Die Verbindung zu den Gleichaltrigen, zur so geheißenen 'peer-group', hat in der Pubertät eine exzeptionell besondere Bedeutsamkeit. Sie ist eine wichtige Strebe im Lösungsprozess — was die Eltern an Halt und Schutz in in junge Jahren übermittelten, das wird nun in einem bestimmten Ausmaß zufolge der Gruppe der Gleichaltrigen gewährleistet. Die Interaktion mit der Altersgruppe ist weiterführend zentral für die Stabilisation des des Eigenwertes, die Eigenprofilierung im Allgemeinen, die wir als verwickelten Hergang begreifen können.

Read more: Eigenprofilierung-Pubertät II

Intelligenz und Erlebnisse - Wahrnehmung

Die Wahrnehmung ist zu Beginn undifferenziert und orientiert sich erst einmal einzig an die Stärke, beileibe nicht an die Qualität der Umweltinzentive. In der Responsionsperiode zeigt erstes Mustern, wobei dem menschlichen Antlitz besondere Beachtung geschenkt wird (die Augen besitzen Hinweiseigenschaft).

Read more: Intelligenz und Erlebnisse - Wahrnehmung

Powered by