Vitalität und Wellness

Gesundheit Anti-Aging Pflege

You are here: Home Liebe Kinder Erziehung

Thursday23 February 2017

Aufklärung im Fortschreitenden Alter von Jugendlichen

Die grosse Mehrzahl der Adoleszenten begrüßt voreheliche Sexualkontakte, allerdings allein dann, sowie Liebe damit gepaart ist. Liebe sowie Treue sind die wesentlichen Konditionen, die Heranwachsende für ihre Beziehungen bezeichnen und nach welchen sie ihren Sozius küren möchten.

Read more: Aufklärung im Fortschreitenden Alter von Jugendlichen

Forschungsresultate- Entwicklungspsychologie

Die Entwicklungspsychologie ist eines der bedeutenden Forschungsräume der Psychologie. Sie beschäftigt sich mit den gesetzmäßigen Dynamiken der Auftretens- und Erlebensweisen und der Performanzen während des menschlichen Lebens. Verlauf wird hierbei als verschachtelter, progressiver Verlauf von Wechselbeziehungen und Bestimmungsfaktoren begriffen.

Read more: Forschungsresultate- Entwicklungspsychologie

Außergewöhnliche Maßgeblichkeiten im ersten Lebensjahr - Entwicklung

Das erste Lebensjahr ist von außergewöhnlicher Maßgeblichkeit für die Entwicklung des Menschen. Fortentwicklung beginnt aber nicht erst nach der Niederkunft, stattdessen bereits vorher. Über die vorgeburtliche (pränatale) Fortentwicklung kennen wir, daß diese mit einer überaus großen Geschwindigkeit abläuft:

Bereits der Embryo verfügt über alle inneren Organe, und am 43. Tag ist die Anordnung des Gehirns schon ganz ausgebildet.

Read more: Außergewöhnliche Maßgeblichkeiten im ersten Lebensjahr - Entwicklung

Kennzeichnendes Betragen von Kleinkindern

Spiel und spielerisches Wirken ist kennzeichnendes Betragen des Kleinkindes. Es lernt im Zuge dessen, sich in seiner Umwelt zu verständigen, mit Substanzen und Objekten umzugehen, eigene Ideen werkbewerkstelligend zu realisieren und persönlich Erlebtes umzusetzen.

Zu Beginn ist das Spiel rundweg zweckfrei, schrittweise werden indes ständig intensiver bestimmte Ziele anvisiert.

Read more: Kennzeichnendes Betragen von Kleinkindern

2.-6. Lebensjahr - Fantasie und Spiel von Kindern

Spiel und spielerisches Tun ist charakteristisches Benehmen des Kleinkindes. Es lernt dadurch, sich in seiner sozialen Umgebung zu verständigen, mit Substanzen und Objekten umzugehen, eigene Ideen werkrealisierend zu verwirklichen und subjektiv Erlebtes zu verarbeiten.

Zu Beginn ist das Spiel vollends zweckfrei, schrittweise werden jedoch unentwegt konzentrierter bestimmte Ziele anvisiert.

Read more: 2.-6. Lebensjahr - Fantasie und Spiel von Kindern

Powered by