Vitalität und Wellness

Gesundheit Anti-Aging Pflege

You are here: Home Liebe Kinder Erziehung

Tuesday25 April 2017

Außergewöhnliche Maßgeblichkeiten im ersten Lebensjahr - Entwicklung

Das erste Lebensjahr ist von außergewöhnlicher Maßgeblichkeit für die Entwicklung des Menschen. Fortentwicklung beginnt aber nicht erst nach der Niederkunft, stattdessen bereits vorher. Über die vorgeburtliche (pränatale) Fortentwicklung kennen wir, daß diese mit einer überaus großen Geschwindigkeit abläuft:

Bereits der Embryo verfügt über alle inneren Organe, und am 43. Tag ist die Anordnung des Gehirns schon ganz ausgebildet.

Read more: Außergewöhnliche Maßgeblichkeiten im ersten Lebensjahr - Entwicklung

IQ-Test im Schullebensalter

Denkfähigkeit kann man definieren als die Fähigkeit, Probleme zu lösen, während in einer neuen Sachlage Beziehungen erfaßt und Bedeutsamkeitszusammenhänge erzeugt werden. Als potentielle Intelligenz wird die genuine intellektuelle Entfaltbarkeit festgesetzt.

Sie ist nicht direkt augenfällig, stattdessen nur über die aktualisierte Intelligenz, das bedeutet die reellen Intelligenzleistungen, die etwa unter Zuhilfenahme von Intelligenztests erhoben werden können.

Read more: IQ-Test im Schullebensalter

Explorationsgespräch-Entwicklungspsychologie

Die Entwicklungspsychologie wendet ausgewählte Prozeduren an, um zu ihren Forschungsergebnissen zu gelangen. Wesentlich ist unterdies, dass infolge geeigneter Applikation größtmögliche Unbefangenheit erzielt wird.

Eine elementare Prozedur ist die Verhaltensbeobachtung in der natürlichen Sachlage; adäquate Resultate ergeben sich in diesem Fall jedoch nur, wenn die zu verzeichnenden Verhaltensweisen bewusst und mit System wahrgenommen, wennmöglich ebenfalls protokolliert werden.

Read more: Explorationsgespräch-Entwicklungspsychologie

Querschnittroutine-Erfassung von Altersgruppen

Die Entwicklungspsychologie wendet verschiedenartige Methoden an, um zu ihren Forschungsresultaten zu kommen. Gravierend ist unterdies, dass anhand geeigneter Applikation größtmögliche Unvoreingenommenheit erzielt wird.

Eine ins Gewicht fallende Routine ist die Verhaltensbeobachtung in der naturgemäßen Sachlage; sinnvolle Resultate ergeben sich dabei jedoch allein, falls die zu verzeichnenden Verhaltensweisen bewusst und systematisch wahrgenommen, wennmöglich ferner protokolliert werden.

Read more: Querschnittroutine-Erfassung von Altersgruppen

Reflexreaktionen - Abwehrhandeln und Lernprozesse

Die Entscheidungsfaktoren der Weiterentwicklung sind Vererbung, Umgebung und Selbststeuerung.

Kongenital sind strukturell-genuine wie noch individuell-genetische besondere Eigenschaften, zusätzlich bestimmte Instinkte und Erbaggregationen. Vermittels der Reifung entwickeln sich die Erbanlagen im organischen Bereich und gestalten die Prämisse und Grundvoraussetzung für die Entfaltung neuer Verhaltensformen, etwa Gehen, Sprechen, Denken.

Read more: Reflexreaktionen - Abwehrhandeln und Lernprozesse

Powered by