Vitalität und Wellness

Gesundheit Anti-Aging Pflege

You are here: Home LifeStyle Arbeitswelt

Wednesday23 August 2017

Planungskonsistenzen angesichts ihrer Elastizität

Planungskonsistenzen angesichts ihrer Elastizität

Die sich unentwegt modifizierenden Salesbedingungen bringen für die Marketingkonzeption ansehnliche Schwierigkeiten mit sich. Es sind dennoch ausgewählte Planungstechniken erarbeitet worden,

Read more: Planungskonsistenzen angesichts ihrer Elastizität

Mitbewerber- Reaktionsalternative auf Preisabänderungen

Abgesehen von der Produkt-, Kommunikations- und Distribution Policy stellt die Entgeltpolitik eine der vier Säulen innerhalb des salespolitischen Instrumentariums dar. Sie setzt sich aus den Einzelmaßnahmen Preis-, Rabatt- und Konditionenpolitik wie noch Vertriebsfinanzierung zusammen.

Innert der Entgeltpolitik kommt der Preispolitik die bei weitem größte Bedeutsamkeit zu.

Read more: Mitbewerber- Reaktionsalternative auf Preisabänderungen

Performanzgerechte Salesquoten

Die für die Spezifikation von performanzgerechten Salesquoten pro Reisenden wesentliche Spezifizierung der regionalen Vertriebspotentiale sollte im Konsumgüterteilbereich mittels Verkaufskennziffern erfolgen, denen entweder Kaufkraft- oder Umsatzkennziffern zugrundegelegt werden.

Im Investitionsgütersektor bietet sich die Menge der Betriebe oder der Mitarbeiter in den Branchen als Fundament für Verkaufskennziffern an.

Read more: Performanzgerechte Salesquoten

Funktionsausgerichtete Anordnung - Produkt - Management

Das Produkt-Management zählt jetzt zu den vornehmlich diskutierten Institutionen innerhalb der Marketingorganisation. In der Industrie stellt sich unterdies keineswegs mehr so überaus die Frage, ob, sondern inwiefern das Produkt-Management in den einzelnen Unternehmen zu praktizieren ist.

Die Lösung hierauf wird im Brennpunkt der nachkommenden Ausführungen stehen.

Read more: Funktionsausgerichtete Anordnung - Produkt - Management

Extremum und geschäftliche Grundregel

Die geschäftliche Grundregel fordert ein Extremum an Rentabilität, entweder bei vorliegenen Mitteln ein Höchstmaß an Leistungsbereitstellung oder bei feststehendem Leistungsziel ein Minimum an Einsatzmaßnahmen. Rentabilität ist laufend die Abhängigkeit zwischen Input zu Output, zwischen Kostenaufwand und Ertrag, zwischen Kosten und Umsatz.

Um diese Relation günstig zu gestalten, wurde bereits zeitig durch die methodische Betriebsführung, so nannte man die ersten Verfahrensweisen der Betriebswirtschaftslehre um 1900, die Arbeitsteilung gefunden (Division of Labor).

Read more: Extremum und geschäftliche Grundregel

Powered by